Merlauer Kirche / Wappen

Kirche

 

Die Merlauer Kirche, die in den Jahren 1853 bis 1857 als „Saalbau“ errichtet wurde, steht auf einer kleinen Anhöhe. Dort soll bereits hunderte von Jahren zuvor ein Kirchhof existiert haben. Auch die direkte Vorgängerkirche aus dem Jahr 1441, die im Jahre 1789 wegen Baufälligkeit abgetragen wurde, hatte ihren Standort auf diesem Hügel.
Bei dem Bau des heutigen Gotteshauses kamen, neben den Steinen aus den Steinbrüchen am Flensunger Kopf und aus Londorf, auch die noch brauchbaren Steine vom bereits abgebrochenen Merlauer Schloss zur Verwendung. Das von dem zerstörten Schlosstore herrührende Doppelwappen, welches das Wahrzeichen des Landgrafen Ludwigs IV von Hessen, Erbauer des Schlosses, und seiner Gemahlin, Prinzessin Hedwig von Württemberg widerspiegelt, fand dabei einen ehrwürdigen Platz im Mauerwerk des Kirchenportals.



Zurück